News

Friedenslauf mal anders

„Die Zukunft ist nah“ – das neue Motto der EMS. Gleichzeitig ist die Zukunft für viele regionale Vereine ungewiss. Corona, ein Stichwort, das weiterhin viele sportliche und kulturelle Organisationen unserer Region umtreibt. Auch in diesem Jahr mussten aufgrund strenger Hygieneauflagen Events, Spieltage oder Vereinsfeiern abgesagt, oder zumindest neu bedacht werden. Die Zuschauer- und Besucherzahlen sind meist begrenzt. Es gilt die 3-G-Regel. Gewohnte Einnahmen blieben oftmals aus.

Der sogenannte „Friedenslauf“ musste 2021 ebenfalls leider abgesagt werden. Aber ganz ausfallen sollte das Event nicht, die beiden Organisatorinnen ließen sich nicht entmutigen. „Der Friedenslauf ist unsere jährliche Haupteinnahmequelle. Die Spenden, die wir aus diesem Event erhalten, sind essenziell, um in Not geratene Kinder weltweit zu unterstützen“, so Natalie Witté, Leiterin der Koordinationsstelle Friedensdorf International in Sommerkahl. „Aufgrund der Corona-Pandemie konnte der Lauf einfach nicht stattfinden“.

Nach weiteren Überlegungen und Gesprächen wurde der „Friedenslauf für Zuhause“ geplant. „Jeder, der wollte, konnte sich bei uns als Teilnehmer melden und erhielt gegen eine kleine Spende eine Laufkarte“. Auf dieser konnte bis Anfang Oktober jegliche sportliche Aktivität eingetragen werden. Von Laufen, über Wandern bis hin zum Radfahren war alles möglich.

siegerehrung in Schöllkrippen

Am 2. Oktober 2021 war dann der große Tag gekommen. Die feierliche Siegerehrung fand vor einer kleinen Zuschauermenge und bei Sonnenschein auf dem Markplatz von Schöllkrippen statt. Verschiedene Preise standen schon auf den Tischen bereit und warteten nur noch auf die Gewinner. So waren Gutscheine von einer Metzgerei oder einem Autohaus dabei. Außerdem gab es verschiedene Blumen oder Windlichter. Aber auch für die kleinsten Läufer gab es etwas; die Kinder erhielten eine Urkunde und konnten sich zusätzlich einen Stundenplan oder Malkreide aussuchen. Ebenfalls anwesend war Bürgermeister Babo. Er teilte jedem Teilnehmer einen Gutschein für das Freibad in Schöllkrippen aus und bedankte sich auf diese Weise für das Engagement . Die Gewinner wurden durch Losverfahren gezogen.

Schon seit vielen Jahren unterstützt die EMS die Arbeit des Friedensdorfs International. „Wir wissen, dass die Hilfe dort ankommt wo sie gebraucht wird,“ sagt Melanie Bauer, Geschäftsführerin der EMS. Die EMS hat deshalb im Voraus der Veranstaltung 1.000,- € gespendet. Aber damit nicht genug: Einige Mitarbeiter der EMS waren nach einer Erzählung von Frau Bauer Feuer und Flamme für die Aktion. Viele haben teilgenommen, um Kinder durch ihre Spende und durch Laufen und andere sportliche Aktivitäten zu unterstützen.

Bericht des Friedensdorfs International

https://friedensdorf.de/2021/09/29/spende-zum-friedenslauf-im-kahlgrund/



zurück zur Übersicht

IHR PERSÖNLICHER ENERGIEBERATER

Mit nur wenigen Fragen bringen wir Sie zu Ihrem Wunschtarif
Tarif finden
youtubexingwohnungwavevimeoumweltschutztwittertubmlrstromsearchrsspreisbewustplusplanbarpinterestphonepersononlineservicemore-arrowmagazinlinkedinlangfristigplanbarlangfristigkundenservicejobsinstagraminfoicon-arrow-righticon-arrow-lefthistoryhauskleinhausgrosshausgoogle-plusgewerbegesellschaftgasfreundewerben2freundewerbenflickrflexibelfacebookenergiediensteenergiedownloadclosebellarrow